banner-hochzeit-01
Die Bedeutung der kirchlichen Trauung

Die kirchliche Trauung ist nicht eine Dublette der Ziviltrauung, sondern ist das Ja-Wort vor Gott. Die kirchliche Trauung ist nicht ein romantisches Sahnehäuptchen, sondern das bewusste Vor-Gott-Treten. Die kirchliche Trauung ist nicht ein Event, sondern die Bitte um den Segen, die Hilfe, die Unterstützung Gottes für das gemeinsame Leben.

Hochzeit planen

Eine Kirche, eine Pfarrperson sowie Musiker oder Chöre müssen weit im voraus kontaktiert resp. gebucht werden. Wir sind Ihnen deshalb dankbar, wenn Sie möglichst frühzeitig, mindestens aber ein halbes Jahres vor der Hochzeit mit uns Kontakt aufnehmen. So können wir uns in Ruhe kennen lernen, Gespräche führen und gemeinsam den Traugottesdienst vorbereiten.

Für die Reservation unserer Kirche nehmen Sie bitte mit unserem Sekretariat Kontakt auf:
071 446 25 09 / sekretariat@evang-arbon.ch

Das Hohelied der Liebe

Spräche ich alle Sprachen der Menschen,
sänge ich in den Tönen der Engel
und liebte nicht,
ich gliche einer dumpfen Glocke
oder einer klingenden Schelle.

Wüsste ich Gottes Gedanken,
schaute ich jedes Geheimnis,
erfüllte mich alle Weisheit,
versetzte ich Berge durch die Kraft meines Glaubens
und liebte nicht,
so wäre ich nichts.

Verteilte ich alle meine Habe,
ginge ins Feuer,
liesse meinen Leib brennen
und liebte nicht,
es wäre vertan.

Die Liebe hat Zeit.
Sie liebt mit langem Atem.
Sie ist freundlich.
Sie erzwingt nichts
und nimmt den Geliebten, wie er ist /
und nimmt die Geliebte, wie sie ist.

Die Liebe fällt nicht auf
und stellt sich nicht zur Schau.
Sie verletzt nicht.
Sie greift nicht an.
Sie sucht keinen Gewinn.

Unvergänglich ist die Liebe.
Menschliches Wissen um Gott wird verwehen,
was Menschen geredet, verhallen,
was sie forschten und dachten, zu Ende gehen.

Zuletzt bleiben
Glaube, Hoffnung, Liebe – diese drei.
Aber die grösste unter ihnen ist die Liebe.

(Jörg Zink nach 1. Korinther 13,1ff)